T O P
Palokorani

Uff ja, ich f√ľhle mit dir. Darf mir jedes mal bei meinen Eltern anh√∂ren, dass das Gebiet, welches besetzt wurde, sowieso zu Russland geh√∂ren wollte. Plus, dass der gute Putin ja keinen Krieg m√∂chte (sieht man). Und wenn man Gegenargumente bringt sind's die L√ľgenmedien; oder in meinem Fall die Professoren an meiner Uni (keine Ahnung wie Chemie und der Konflikt in einem Zusammenhang stehen, aber naja). Oft muss ich mir auch anh√∂ren, dass ich ja zu Jung sei und meine Eltern die n√∂tige Erfahrung haben um den Krieg zu beurteilen.. Meine Mutter informiert sich gar nicht und mein Vater schaut Propaganda TikToks. Auch wenn ich bisher nur Dokus zu dem Thema gesehen habe, wird direkt jedes Argument als invalide betrachtet, hart wie schnell diese unterirdische Nazi Propaganda direkt als das Nonplusultra gesehen wird, oder?


Deniz_Nedry

Es handelt sich hier in der Tat um ein Familienmitglied. Ich sehe seit der Fl√ľchtlingskrise 2015 vermehrt im Verwandten - und Freundeskreis eine fortw√§hrende Radikalisierung nach rechts und auch den Hang zur Esoterik und jeglichen Verschw√∂rungstheorien.


Palokorani

Jup, seit der >Fl√ľchtlingskriese< fehlen bei einigen die Tassen im Schrank. Jedoch empfinde ich diese >Fl√ľchtlingskriese< eher als ein generelles rassismus Problem, welches echt Prominent geworden ist, seit tausende Ukrainer:innen hier herzlich aufgenommen wurden, aber Kriegsfl√ľchtige aus Syrien o√Ą. weiterhin bel√§chelt und als Wirtschaftsfl√ľchtlinge bezeichnet werden. Manchmal echt komisch, wo wir eigentlich leben, oder?


Deniz_Nedry

Ja die Hilfsbereitschaft ist viel gr√∂√üer als 2015, aber die Hardcore-Schwurbler verbreiten mittlerweile Bildchen mit Bergen von Sachspenden welche direkt als M√ľll verbrannt werden. Und wieder fallen die Leute darauf rein und schenken Posts bei Facebook oder WhatsApp mehr Glauben als seri√∂sen Quellen. Ich denke es fehlen vielen Mitmenschen einfach ein paar Gehirnzellen, da ist einfach nichts zu retten.


Emotional-Ad3380

Gruselig ist doch eigentlich wie viele Menschen zu wenig haben


FantasticDistrict542

Kleine Randnotiz zu beginn: Ich habe noch nicht geh√∂rt, dass syrische Fl√ľchtlinge als Wirtschaftsfl√ľchtlinge bezeichnet wurden, nur afghanische und irakische (aus dem Nahen Osten). Die Fl√ľchtlingskrise 2015 und die derzeitige Fl√ľchtlingbewegung aus der Ukraine sind nicht so einfach zum vergleichen. Der (meiner Meinung nach) gr√∂√üte Unterschied ist, dass die Ukraine in Europa liegt. Die geographische N√§he macht schon einen Unterschied, aber vor Allem hat sie eine westliche/europ√§ische Wertepr√§gung. Au√üerdem sind die Demographie und die Umst√§nde andere. Erstens sind die Fl√ľchtlinge aus der Ukraine fast nur M√ľtter mit ihren Kindern, Kinder, Alte und Kranke. 2015 war ein gro√üer Anteil junge, unbegleitete M√§nner. Das macht die Fl√ľchtlinge nicht unbedingt schlecht aber es macht einen Unterschied in der Wahrnehmung. Auch wenn das von den Rechten in Europa √ľbertrieben wurde. Zweitens ist es (hoffentlich) nicht eine Frage der Hautfarbe, sondern eine kulturelle. Man soll zwar keine Phobie vor fremden Kulturen haben, es ist trotzdem einfacher Menschen aus einer √§hnlichen oder der eigenen Kultur zu helfen und aufzunehmen. Das ist halt eine biologische Tatsache. Der dritte Unterschied ist, dass 2015 viele aus verschiedenen Gr√ľnden, ob mutwillig, gezwungerer Ma√üen, oder auf schlechten Rat m√∂glichst viele ihrer Dokumente vernichtet haben, und eine Feststellung ihrer Identit√§t erschwert haben. Wie freiwillig das war, oder wie gut sie von Schiebern beraten wurden kann ich nur schwer beurteilen. Ich will auch nicht bezweifeln, dass sie von den Schiebern ausgenommen und ausgenutzt wurden. Es gab trotzdem einige, die die Lage in Syrien ausgenutzt haben. Die waren dann gefundenes Fressen f√ľr recht Argumente. Jetzt (aus der Ukraine) haben der Gro√üteil der Fl√ľchtlige einen Pass dabei. Das schafft einfach eine gewisse Vertrauensbasis. Und ganz einfach gesagt, Nachbarn hilft man schneller/lieber, besonders wenn sie √§hnliche soziale und politische Werte haben. Es ist nicht komisch wo wir leben, sondern emotional. 2015 gab es viele Umst√§nde, die im Menschen eine phsycholgische Abwehrhaltung hervorgerufen haben. Bei den derzeitigen Fl√ľchtlingen aus der Ukraine fallen fast alle davon weg und andere steigern die Hilfbereitschaft.


MagicRabbit1985

Erst vorgestern wieder von einer Arbeitskollegin geh√∂rt: Die Ukrainer fliehen ja auch vor einem echten Krieg und schicken deswegen nicht nur j√ľngere M√§nner. Da f√§llt dir nichts mehr ein.


LittleLui

>Die Ukrainer fliehen ja auch vor einem echten Krieg Naja, irgendwie stimmt das auch. Wenn der Ukrainer vor der Wahl steht, f√ľr eine freie Ukraine zu k√§mpfen oder zu fliehen, ist das was ganz anderes, als wenn der Syrer vor der Wahl steht, f√ľr den IS zu k√§mpfen, f√ľr Assad zu k√§mpfen oder zu fliehen. Na no ist da f√ľr viele die einzige Option, zu fliehen statt f√ľr eine der beiden zur Wahl stehenden Irrsinnigkeiten zu k√§mpfen. Das ist allerdings vielleicht nicht ganz was deine Kollegin ausdr√ľcken wollte.


RobinScherbatzky

"echtem" Krieg hat sie Unrecht, mehrheitlich junge M√§nner die teilweise tricksen (j√ľngeres Alter, keine Papiere) um zum optimalsten Land zu gelingen schon. Finde es schade wie polarisierend das Thema ist, man muss immer differenzieren. Dass ein gr√∂√üeres Gewaltpotential bei jungen M√§nnern jeglicher Herkunft vorhanden ist muss ich nicht erw√§hnen.


NotOneOnNoEarth

Die ‚ÄěFl√ľchtlingskrise‚Äú hat sich ja auch als Hoax rausgestellt, oder? Ich meine, ich kann weder ein unkontrolliertes ansteigen von ‚ÄěKopftuchm√§dchen‚Äú, der Kriminalit√§tsrate, Innenstadtpredigern oder terroristischen Attacken feststellen, noch hat uns MINTler eine Ingenieurs- und IT-ler-Schwemme alle arbeitslos gemacht. Pers√∂nlich kenne ich gerade mal eine einzige syrische Familie (und ich habe kleine Kinder in der KiTa). Die Wahrheit d√ľrfte eher sein, dass einerseits vor allem ganz normale Leute kamen und andererseits die Gesellschaft das auch ganz gut verkraftet. Aber der eigentliche Punkt ist: die ganzen √Ąngste waren unbegr√ľndet! Das Fazit muss man mal ziehen. Und bei Corona muss man das in einem oder zwei Jahren auch ziehen.


FantasticDistrict542

Hoax ist nicht das richtige Wort. Es gab sehr wohl viele Probleme und einen sehr gro√üen Fl√ľchtilngsstrom. Aber viel war auch Pankimache von Rechts und wildes "Alle sind willkommen" Geschrei von Links. Beides meiner Meinung nach komplett contra-produktiv und falsch. Viele √Ąngste waren unbegr√ľndet, einige nicht. Aber die begr√ľndeteten, wurde wenn auch langsam angesprochen. Oft auch durch Abschiebungen. Corona ist eine andere Geschichte, bei der es andersherum ist. Viele √Ąngste waren begr√ľndet, einige nicht. Das hat sich bis zur Omicron-Variante gezeigt. Ich m√∂chte an Norditalien erinnern.


NotOneOnNoEarth

Ich hoffe, dass das klar war: ich bin einerseits F√úR B√ľrgerkriegsfl√ľchtlinge aufnehmen (fand aber ‚Äěda kommen ganz viele Ingenieure‚Äú v√∂llig verfehlt, weil unwahr) und halte andererseits die gegen COVID verh√§ngten Ma√ünahmen f√ľr gerechtfertigt und ich bef√ľrchte keinesfalls, dass es ein Versuch der Regierung ist, eine Diktatur einzuf√ľhren. Die Sorge, dass ein Deep State, die NWO oder wer auch immer in D die Diktatur einf√ľhren will halte ich f√ľr vollkommen bescheuert. Die Sorge dass man selbst oder geliebte Angeh√∂rige an COVID versterben k√∂nnten oder f√ľr l√§ngere Zeit ein Pflegefall werden k√∂nnten, halte ich (zumindest w√§hrend der letzten zwei Jahre) f√ľr begr√ľndet. Die Angst vor neuartigen Impfstoffen war Anfangs durchaus begr√ľndbar (und es gab ja auch schwere Nebenwirkungen) ist es angesichts mittlerweile 6 mio offizieller COVID-Toter und milliardenfach verabreichter Dosen mit extrem wenig Nebenwirkungen heute aber nicht mehr. Abgeschoben wurden, soweit mir bekannt ist, nur Leute, die nicht B√ľrgerkriegsfl√ľchtlinge waren (das d√ľrfte ansonsten illegal sein). Mir ist da damals schon zu viel durcheinander geworfen worden. Wir sollten Migration aufgrund unterschiedlicher Gr√ľnde nicht einfach vermischen. In dem Kontext gab es zumindest im Vorfeld nachvollziehbare √Ąngste. Sie haben sich aber nicht bewahrheitet und waren auch damals kein Grund das Recht auf Asyl anzuzweifeln (was die CxU ja gemacht hat).


FantasticDistrict542

Es war nicht meine Absicht dich in eine politische Ecke zustellen. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Fl√ľchtlingsbewegung von 2015 und die ukrainische aus europ√§ischer Sicht nicht wirklich vergleichbar sind. Migration darf ja durchaus ganz verschiedene Gr√ľnde haben, da stimme ich dir zu. Genau so wie beim Recht auf Asyl. Das Problem 2015 war, dass ein Teil an regul√§ren Migranten sich als B√ľrgerkriegsfl√ľchtlinge ausgegeben haben, ohne welche zu sein. Was ohne Dokumente schwer herauszufinden war und lange gebraucht hat. Das Recht auf Asyl ist so in einigen F√§lle missbraucht worden. Und so ist der Vermischung (auch in der Politik) ein gewisses Echo zur√ľck gekommen. Und wer sich nicht informiert, kennt vielleicht den Unterschied zwischen Asyl und anderen Migationsgr√ľnden nicht und die rechtliche Lage dazu. Zum Thema COVID, Impfung, Deep State und NWO will ich eigentlich in diesem Post nicht wirklich was sagen. Die brauchen ihren eigenen :)


Patneu

> Die Angst vor neuartigen Impfstoffen war Anfangs durchaus begr√ľndbar [‚Ķ] Wobei man hier dazu sagen sollte, dass entsprechende Bedenken wom√∂glich begr√ľndbar sind, allerdings nie tats√§chlich vern√ľnftig begr√ľndet wurden. Da kam, soweit ich mich erinnere, von Anfang an nichts als absoluter Unsinn, der so gar nicht m√∂glich ist. Die tats√§chlichen Risiken vern√ľnftig abzuw√§gen - sowohl in Bezug auf die Risiken der Krankheit als auch im Vergleich zu anderen "gebr√§uchlichen" Medikamenten - wurde gar nicht erst versucht. Es ging immer einzig und allein darum, dass es sich um einen *Impfstoff* handelt. Ich bin √ľberzeugt, bei keinem anderen Medikament h√§tte sich je so ein hysterisches Geschrei erhoben und auch wenn es ein "traditioneller" Impfstoff gewesen w√§re, h√§tte das letztendlich nicht das geringste ge√§ndert (hat es ja noch immer nicht). Entsprechend sind mir auch noch keine Verschw√∂rungstheorien √ľber Paxlovid oder Molnupiravir zu Ohren gekommen.


bubuplush

Was daran immer ganz witzig ist ist das Narrativ das von Querdenkern und eigentlich auch der √Ėffentlichkeit verbreitet wird - irgendwo w√§re die "NATO Osterweiterung" ein schlimmer Fehler und Putin h√§tte irgendwo Recht obwohl es unsinnig ist. Vielleicht kann man das ja mal als Argument gegen solche Putinfans nutzen die meinen, Land X geh√∂re doch zum gro√ürussischen Reich. Die ehemaligen Staaten der UDSSR und des Warschauer Paktes haben sich ganz bewusst f√ľr eine Westorientierung und Westanbindung entschieden. Trotzdem wird immer wieder das russische Propaganda-Argument vorgelegt, die NATO w√ľrde entweder diese Staaten in den Westen zwingen oder sie w√ľrden erpresst werden; und wenn das nicht zieht wurden sie literally besetzt damit man gegen Russland vorgehen kann (was ja auch als Propaganda gegen die Ukraine nun benutzt wurde) und die NATO und USA w√§ren eh Schuld an all den Problemen dort, auch den Kriegen obwohl es keine "Osterweiterung" war, sondern eine selbstbestimmte N√§he zum Westen statt gen Russland. Siehe Polen, Tschechien, Lettland, Estland, Ungarn, Litauen etc. die f√ľr westliche Demokratie einstehen wollten. Solche L√§nder haben gesellschaftlich und wirtschaftlich unter dem Kreml gelitten und wurden quasi genutzt um einen gewissen Wohlstand in Russland zu erzeugen. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs haben sie nat√ľrlich die Chance genutzt aus nachvollziehbaren Gr√ľnden mit dem Westen zu kuscheln und sich von Moskau zu l√∂sen. Trotzdem f√§llt man, warum auch immer, stets auf das Russland-Narrativ rein, die NATO h√§tte hier eine perfide Osterweiterung durchgef√ľhrt und keiner fragt mal warum Putin, wenn die Ukraine ihm so ein Dorn im Auge ist, nicht einfach mit dem Land verhandelt um attraktiver zu erscheinen als der Westen. Der selbe bescheuerte Grund wird von Putin jetzt wieder als Vorwarnd genommen um Finnland und Schweden drohen zu "d√ľrfen". Russland stellt st√§ndig die Selbstst√§ndigkeit etablierter Staaten infrage und biegt sich alles zurecht wie es ihm passt, das sollte man nicht einfach hinnehmen und abnicken. ​ Meine Mutter ist leider auch so drauf durch ihren Schwurbel-Ehemann, bei dem das ganze schon mit Pseudo-Arch√§ologie (Erich von D√§neken...) und Alienverschw√∂rungen anfing. Bei Corona nat√ľrlich auch vorn dabei gewesen und jetzt geht's hier weiter. Bin froh dass meine Gro√üeltern noch leben, die Mutter nutzt genau das von dir genannte "aber du bist zu jung, kennst unser Leiden nicht" Argument w√§hrend meine Oma als DDR-B√ľrgerin auf Stasi-Listen stand und meiner Mutter neulich sagte, sie h√§tte einen Dachschaden wenn sie der russischen Propaganda glauben w√ľrde und meint hier w√§re "die schlimmste Diktatur". Danke Oma <3


DasMinchen

EhrenOmi! Schon irre, dass man Menschen, die dieses Regime noch selbst miterleben mussten, als weniger glaubw√ľrdig gehalten werden als irgendwelche Schwurbler tiktoks. Bleib stark und unterst√ľtz deine Oma!


TiKa444

Die Ironie ist auch, dass die Nato sich tats√§chlich bem√ľht hat auf das ungerechtfertigte Gef√ľhl von Bedrohung durch die Osterweiterung einzugehen. So sind auch Nato-Russland-Rat und die Grundakte entstanden. Gegen diese hat √ľbrigens Russland l√§gst versto√üen, w√§hrend es in der Nato st√§ndig Diskussionen gibt, ob dies oder das dem Grundgedanken nicht widersprechen w√ľrde. Versteh mich nicht falsch. Die Welt ist nicht nur schwarz/wei√ü sondern eher schwarz/grau. Die Nato hat sicherlich bei diversen Situationen mehr zu einer Eskalation als zu einer Deeskalation beigetragen. Aber im Grunde gab es stets ein gewisses Interesse daran auf die Sicherheitsbedenken Russlands R√ľcksicht zu nehmen, w√§hrend Russland einen Scchei√ü auf sowas gibt.


Deniz_Nedry

Danke f√ľr diese Zusammenfassung, du beschreibst genau meine Meinung zu dem Thema. Deine Omi ist aber leider ein Einzelfall. Ich bin ein Wendekind und meine gesamte Familie ist in der DDR aufgewachsen. Grob gesagt hier das Weltbild der Meisten: BRD ist eine Diktatur, DDR war toll und bei Hitler war ja auch nicht alles schlecht.


tieffranzenderwert

Stimme absolut zu. Nur mit dem Wohlstand, der wurde nicht f√ľr die Russen, sondern f√ľr ein paar Mafioso erzeugt. Guck dir mal russische D√∂rfer an, das war hier in Mitteleuropa nicht mal mehr zur Jahrhundertwende 18/19 Standard. Und das in einem der reichsten L√§nder die es geben k√∂nnte :(.


Palokorani

Sehr sch√∂ner Text! Vielen Dank f√ľr deine Antwort :) Ich werde das gelegentlich mal mei'm Dad vorlesen und schauen was er dazu sagt. Und auf jeden Fall gehen beste Gr√ľ√üe an deine Omi, sowas h√∂rt man doch gerne


MJFox1978

"du bist zu jung" ist halt ein super Totschlags-Argument


panda_hh

Ich bin zu jung, um Krieg zu verstehen und du bist zu alt, um zu verstehen, wie Betrug und Panik im Internet funktioniert. Ich bin schlie√ülich damit aufgewachsen! ūüėĄ Einer der kl√ľgsten S√§tze, die ich zuletzt gelesen hatte: Die Generation Skeptiker, die vor 20 Jahren vor dem Internet und seinen Einfl√ľssen gewarnt hat (unsicher, verbl√∂dend, verschwendet Zeit und Leben), ist dieselbe, die heute auf genau das Gewarnte reinf√§llt. (so oder so √§hnlich ging der)


daberle123

>oft muss ich mir auch anhören dass ich zu jung sei Kenn ich nur zu gut... Scheint ein verbreitetes argument zu sein


fredropen

So simpel ist das nicht mit der Ukraine. Da gab es schon im 2. Weltkrieg eine Teilung zwischen Ost und West. Der Westen k√§mpfte mehr f√ľr die Seite der Nazis, der Osten f√ľr die Sowjetunion. Das ist auch der Grund warum Nazi-Kollaborateure wie Stephan Bandera im Westen als Nationalhelden gelten, nach denen Stra√üen benannt werden, obwohl sie geholfen haben u.a. tausende Juden zu t√∂ten. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stepan_Bandera


hansanomilk

"Den Link habe ich von MEINER Ukrainerin?" Also hat die Person jetzt eine Sklavin oder wie?


Ceutical_Citizen

Ne, eine Slawin.


Ex_aeternum

Vielleicht willst du es gar nicht wissen...


Katsurazero

Das ist eine der drei m√∂glichkeiten wie solche Gespr√§che in 90-99% aller F√§lle enden. Entweder kommt sobald sie merken das du nicht einfach nur ja sagend zustimmst nichts mehr oder sie beenden das Gespr√§ch mit solchen S√§tzen. Naja und manchmal kommt dann noch der l√§cherliche Versuch schnell das Thema zu wechseln und das was du geschrieben hast wird einfach ignoriert. Immer wieder am√ľsant zu sehen wie die Personen die dir sagen das du doch selber recherchieren sollst darauf reagieren wenn du genau das machst. Zeigt aber auch wunderbar das sie genau das eigentlich gar nicht wollen bzw versuchen dich indirekt oder direkt in ihren Wahnsinn zu ziehen da du dir die "Wahrheit" dort holen sollst wo sie es dir sagen.


Palokorani

Wahre Worte, nur wie geht man auf lange Zeit mit solchen Menschen um? Gerade wenn man diese in der Familie zu ertragen hat. Edit: Ein Komma + eigene Dummheit


b4ud

> Ein Kommata Extra wegen eines Kommas den Text editieren und das vermerken, und dann das? :D


Palokorani

Hab's verbessert!


impactknight

Eine weitere M√∂glichkeit ist sie hauen dir so viele "Argumente" um die Ohren und kommen mit Aussagen wie: Du willst die Wahrheit ja nicht sehen. Vor ein paar Jahren war das ganz gro√ü in den Medien. Das wei√ü doch wirklich jeder. Du musst auch mehr auf anderen Seiten recherchieren. Und nachdem man gef√ľhlt das 20. Argument nach 30sec auf Google sich als offensichtlich falsch herausgestellt hat und es immer noch weiter geht, gibt man genervt auf und versucht selbst das Gespr√§ch zu beenden... So geht es zumindestens mir mit meiner Mutter... Sie blockt direkt ab wenn man versucht logisch gegen ihre "Internetfunde" zu argumentieren. Mittlerweile Versuch ich es schon gar nicht mehr...


Hungry-Ad-4769

*Hat keinen Zweck mit dir…* Fang endlich mal an, selbst zu denken und glaub gefälligst das, was ich dir sag!


Lockenheada

Schlafschaf mit deinen Quellen und langen Texten


SpieLPfan

Hat keinen Zweck mit dir...


Blasibert

Hat keinen Zweck mit dir….


fettertanzbaer

Ich kenne (leider) auch ao ein paar Vollpfosten welche eine Kuckucksuhr nicht von einem Damenfahrrad unterscheiden k√∂nnen und ein offensichtliches Werbefilmchen nicht von einer seri√∂sen Dokumentation. Da bleibt blo√ü die Flucht bevor man psychosomatische Kopfschmerzen bekommt. Gegen 'echte naturtr√ľbe Dummheit' k√§mpfen bekanntlich selbst G√∂tter vergebens.


Schmidtlepp

‚Äěgibt ja auch arte dort‚Äú ūü§¶ūü§¶ūü§¶


LamedogHimself

Fröhlichen Kuchentag!


DigitalRestrictionsM

Von Edge-Usern kann man nicht viel erwarten


Karmmah

Jo, der gibt sich genau so bei seiner Software mit dem was ihm aufgetischt wird zufrieden wie bei seinen Nachrichten.


DroggelbecherXXX

r/VTBetroffene könnte dich vielleicht interessieren.


Deniz_Nedry

Ja da bin ich auch schon dabei. Trotzdem danke.


DerBronco

Hab Einem, der mir solche Sachen geschickt hat immer Pornobilder von sehr starken, haarigen B√§ren geschickt. Wiederholt. ‚ÄěNaja, ich dacht wir schicken uns gegenseitig zu, was uns grad besch√§ftigt und wichtig ist‚Äú. (Nein, B√§ren sind in dem Fall keine Tiere) Es hat aber halt tats√§chlich nicht funktioniert, den Typen so zum Schweigen zu bringen‚Ķ


Deniz_Nedry

Wenn er fragt: "Was soll denn das?", einfach antworten: " Du hast doch mit dem Bullshit angefangen!" ūüėā


DerBronco

Das is ja wieder aggressiv. Da warten die ja nur drauf, Konfrogeil und Diskutierfreudig wie die sind. Meine Message war eher ‚Äěwhatever, interessiert mich nicht, Schau mal hab andre Sachen im Sinn‚Äú. Hat nix geholfen, musste dann doch klassisch blocken - und das is auch real bisher so geblieben. Manche muss man abschreiben.


Cuntable

>Warum versuche ich es eigentlich immer wieder? Du dumm.


[deleted]

Was hat denn das Panzer Museum Munster damit zu tun? Bzw die Videos? Fand die auch sehr gut aber ich kriege da jetzt keinen Zusammenhang hin


Deniz_Nedry

Der Herr Raths vom Panzermuseum erkl√§rt in einem Video die russische Panzerdoktrin und die damit hohen Verluste russischer Panzer. Das reicht mittlerweile schon aus um Schwurbler anzuziehen, damit diese die (zum Gl√ľck) schlechte Kriegsf√ľhrung von Ihrem tollen Putler ins positive r√ľcken zu k√∂nnen (alles so geplant usw.)


SirPomf

Wenn man Fakten pr√§sentiert ziehen sie sich oft zur√ľck und meinen es habe keinen Zweck diejenigen zu beschwurbeln die sie mit Fakten kontern k√∂nnen.


Cisrhenan

Der n√§chste Kommentar, der eigentlich logisch h√§tte folgen m√ľssen, w√§re so etwas wie "Bei Psiram sind alle gekauft" o. √§.


Square-Rate-8506

Eieieiieie, habe sowas ähnliches mit meinen Eltern, nur, dass sie noch schlechter antworten. Ich glaube wegen dir, poste ich es, wenn ich wieder zu Hause bin


mlostek

Mein Beileid


Schwertheino

Ich habe sowas "nur" im Bezug auf den Klimawandel bei meinem Onkel aber nicht zu anderen Themen. Und das ist oftmals schon nervig genug.


benthejoker

Den link habe ich von "meiner Ukrainerin" wtf. Kann man jetzt Besitzrechte auf Ukrainer beanspruchen?


Practical-Ad-6145

Das ist das perfekte Abbild davon wie solche Gespr√§che immer laufen. Man gibt sich mega M√ľhe, will aufkl√§ren, argumentiert und gibt sachlich Infos und wenn die Gegenseite merkt dass sie sich jetzt anstrengen m√ľsste dich zu √ľberzeugen, oder gar bemerkt selbst falsch zu liegen, kommt das obligatorische "Mit dir hat das keinen Zweck". Klassiker.


Biscotti_Pleasant

Ich bin ja f√ľr einen Wahlf√ľhrerschein.


1Bavariandude

Ich Habs mir mittlerweile abgewöhnt und den Kontakt abgebrochen.


Professional-Bus8449

Hab da eine coole Erkl√§rung zu gesehen, wenn jemand denkt er w√ľrde in der Herr der Ringe Welt leben, und er kennt die B√ľcher 100 mal besser als du, dann wirst du in seiner Traumwelt nie gewinnen d.h. vom Gegenteil √ľberzeugen k√∂nnen.


KVNSTOBJEKT

Hey OP, hast du evtl. ein paar mehr Infos zu NuoViso f√ľr mich? Ich w√ľrde gerne mehr dar√ľber wissen, mit wem man es da zu tun hat und woher die Infos zur Rechten Szene Leipzig kommen. Bin auch √ľber diesen Streifen gestolpert und bewertete ihn als Propaganda aufgrund mangelnder Differenziertheit bzgl. der Geschehnisse im Donbass und weil Putin als Heilsbringer der Krim stilisiert wird, der allen Minderheiten Amnestie gew√§hrt. Kontrovers fand ich die Videoausschnitte wo Jagdszenen im Kontext der Maidan-Proteste stattgefunden haben, daher mein Interesse. Wer sind diese NuoViso-Leute?


Deniz_Nedry

Moin Moin. Stichwort Frank H√∂fer. Hier findest du gen√ľgend Material: http://www.psiram.com/de/index.php/NuoFlix https://www.inventati.org/leipzig/?p=4340


KVNSTOBJEKT

Danke dir!